Willkommen > Russische Blankwaffen > M1927 im Laufe der Zeit
en

This page require Adobe Flash 9.0 (or higher) plug in.

M1927 im Laufe der Zeit


1925 auf dem zweitem Treffen Chefs den Kavallerieregimenten wurde erstes Mal die einheitliche Bewaffnung den Kavallerieregimenten RKKA (Rote Arbeiter- und Bauernarmee)  besprochen. Im Laufe des Besprechung wurde die Meinung geäußert, dass die bei den Truppen vorhandenes Modell entspricht im Allgemein allen Truppenbedürfnissen. Noch in der zaristische Armee bekannter Kavallerieoffizier M. Batorskiy schrieb 1925 folgendes: „ Unsere Schaschka ging durch eine Reiche von Prüfungen, und man muss sagen, als Beispiel für die Blankwaffe für Stich und Hieb, liegt sie sehr gut in der Hand und eignet sich sehr gut für den Hieb…“ . Auf dem Treffen wurde beschlossen das alte Modell 1881 als Ansatzpunkt für das neues Modell dienen soll.

Im November 1927 wurde die Schaschka M1927 durch Verordnung Nr. 583 des Kommissariates für Kriegswesen in RKKA eingeführt. Als Vorbild dienten letztendlich aber zwei Blankwaffen aus der Zarenzeit:  Dragoner Schaschka M1881 für Mannschaften und Kosaken Schaschka M1881. Die Klinge wurde der Dragoner Schaschka nachgeformt.  Die Fehlschärfe wurde aber etwas breiter gestaltet und der Angel wurde in einem größeren Winkel zur Klinge als bei der Dragoner Schaschka gebogen. Es wurde nur eine Klingenlänge von 32 Zoll (ca. 81 cm) festgelegt. Das bügelfreie Gefäß wurde aber der Kosaken Schaschka nachgeahmt und bestand aus dem Messingknauf mit gewölbtem Stern, Hammer und Sichel sowie "C.C.C.P.", Messinggriffring und gerilltem Holzgriff (Bild 1).

 

Vergleich M1881 und M1927

 

  weiter: 1928-1932

Weiter:

12.06.2009
Paar neue Waffen in Frankreich:
Epée d'officier supérieur
Epée d'officier supérieur
Epée de member de Tribunat

15.04.2009
Kammerherren Uniform (nach 1897) [weiter...]


20.03.2009
Fürstlich Lippische Hausuniform [weiter... ]

14.02.2009
Diverse Bücher zum Verkaufen [weiter... ]

07.02.2009
Viele neue Bilder [weiter... ]

21.11.2008
Degen voor Muzikanten M1845 [weiter... ]


02.11.2008
Kosaken-Schaschka M1881 [weiter... ]
Faschinenmesser M1848 [weiter... ]
Artillerie-Schaschka M1868 [weiter... ]

31.10.2008
Identifizierung: seltener russischer Garde-Kosaken Offiziers-Säbel
Muster-Koffer aus Frankreich
[weiter ...]

30.08.2008
M1927 im Laufe der Zeit [weiter... ]

14.08.2008
russ. Marine-Offiziers Säbel M1811 [weiter... ]
Epée d'ambassadeur [weiter... ]


12.08.2008
Epée d'officier supérieur de Carabiniers [weiter... ]
Epée d'officier d'aide de Camp [weiter... ]


11.08.2008
Epée d'officier supérieur [weiter... ]

13.07.2008
UdSSR Dolche ergänzt [weiter... ]

12.07.2008
Catalogue of European Court Swords and Hunting Swords [weiter... ]

11.07.2008
Kinzal der Offizieren Schwarzmeer-Kosaken [weiter... ]
Kavallerie-Schaschka M1927 der Wehrmacht-Kosaken [weiter... ]
Kinzal aus Dagestan [weiter... ]
Kinzal aus Dagestan, Kubachi? [weiter... ]

08.07.2008
Such-Links für die Bücher eingebaut [weiter... ]

04.07.2008
Termine für 2008 [weiter... ]

03.07.2008
Literatur-Liste ist um weitere Bücher ergänzt [weiter... ]

02.07.2008
Bilder aus dem Deutschem Jagd- und Fischreimuseum München [weiter... ]

24.06.2008
Neue Links eingefügt: Blankwaffenmarkierungen [weiter... ]

23.06.2008
Diplomaten-Dolch UdSSR [weiter... ]

18.06.2006
Lippe-Detmold: kurzer Abriss der lippischen Blankwaffengeschichte
-Postmeister Degen [weiter... ]
-Fürstlich lippischer Oberhofmeister Degen [weiter... ]
-Infanterieoffizier Degen a/Art im Bataillon Lippe [weiter... ]